Unterstützungsangebot für Unternehmer*innen in der Gründungsphase
Auf dem Weg in die Selbstständigkeit auf der Basis einer guten Geschäftsidee werden sowoh
fachliches, betriebswirtschaftliches und unternehmerisches Know-How als auch bestimmte soziale
Kompetenzen benötigt, die für beruflichen Erfolg von besonderer Bedeutung sind. Sind sie
vorhanden, kann man besser mit Hürden und potentiellen Misserfolgen umgehen, gute
Kundenbeziehungen aufbauen und gestalten sowie die richtigen Mitstreiter finden und mit ihnen
gemeinsam eine Vision verwirklichen.

Zielstellung und Nutzen
Durch die Erhebung und begleitete Selbstreflexion von arbeitsmarktrelevanten sozialen
Kompetenzen mit Hilfe des DNLA®-Kompetenzmessverfahrens ESK (Erfolgsprofil Soziale Kompetenz)
soll eine Standortbestimmung vorgenommen werden. Es wird ermittelt, welche der speziell für
Gründungen notwendigen sozialen Kompetenzen bereits gut ausgeprägt sind und welche noch
weiterentwickelt werden müssen. Ein positives Feedback über die eigenen Stärken stärkt das
Selbstvertrauen und die Motivation. Durch gezielte Hinweise zum weiteren Potenzialaufbau können
bereits in der Vorgründungsphase potentiell noch vorhandene Defizite ausgeglichen werden.

Methoden

  1. Es werden aktuell vorhandene Stärken und Entwicklungspotenziale der Teilnehmenden in
    Bezug auf das Arbeits- und Sozialverhalten festgestellt und dokumentiert (online –
    Potenzialanalyse). Es können ebenso Erfolgsfaktoren in den Bereichen Führung,
    interkulturelle Kompetenz und Agilität gemessen werden.
  2. In begleiteter Selbstreflexion wird die aktuelle Potenzialausprägung in Bezug zu den
    Anforderungen der gewünschten Zielposition analysiert (Benchmark).
  3. Zertifizierte Moderator*innen geben individuelle Förder- und Entwicklungshinweise.
  4. Optional können die Fortschritte in der Kompetenzentwicklung nach 6 Monaten erneut
    gemessen und ausgewertet werden (Erfolgskontrolle).

Allgemeine Informationen zum DNLA®-Verfahren (nähere Informationen unter www.dnla.de)
Das DNLA®-Verfahren ist ein standardisiertes, wissenschaftliches Verfahren zur Messung der
aktuellen Ausprägung von 17 arbeitsmarktrelevanten sozialen Kompetenzen wie
Eigenverantwortlichkeit, Leistungsdrang, Auftreten, Einsatzfreude, Kritikfähigkeit, Flexibilität…

Es basiert auf einem Online-Fragenkatalog. Die Beantwortung berufsbezogener Fragen nimmt ca.
60 – 90 min in Anspruch. Der Zugang erfolgt individuell über TAN-Nummern.
Für Gründerinnen kommt die Programmvariante ESK Profil „Existenzgründung“ zum Einsatz.

Die Auswertung der Ergebnisse erfolgt in Form von standardisierten Dokumentationen und Interviews, die von für die Anwendung des DNLA-Verfahrens zugelassenen Moderatorinnen
durchgeführt werden. Die ca. einstündigen Feedbackgespräche dienen der begleiteten
Selbstreflexion über die vorhandenen Stärken und die noch zu entwickelnden Potenziale im
Spannungsfeld zum Berufsbild und der Zielposition.

Ergebnisdokumentation
Teilnehmende erhalten ein Zertifikat als reines Stärkenprofil und eine Teilnehmerauswertung mit der
Potenzialausprägung aller erhobenen beruflichen Erfolgsfaktoren. Zur Sicherung der Nachhaltigkeit
werden in einem Beratungsprotokoll die Empfehlungen zum weiteren Potenzialaufbau dokumentiert.

Interessenten melden sich bitte über unsere Website www.kompetenzguru.de oder direkt unter
n.schering@kompetenzguru.de und erhalten dann die konkreten Ablaufinformationen.
Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Dr. Claudia Perlick und Norbert Schering
Team „Kompetenzguru“

Aufrufe: 41