Forum-Breadcrumbs - Du bist hier:ForumDNLA: DNLA an GymnasienDNLA im Schuleinsatz?
Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

DNLA im Schuleinsatz?

Hallo, mich würde interessieren, wie Sie das Verfahren an Berliner Schulen eingesetzt haben.

Das DNLA - Verfahren in der Programmvariante "Azubi/Jobstarter" wurde vom Kreuzberger Kreis e.V. im Rahmen von durch den Berliner Senat geförderten Projekten in 5 Gymnasien (z.B. im Paulsen-Gymnasium Steglitz, im Ulrich-von-Hutten-Gymnasium Tempelhof/Schöneberg) und in 4 Oberstufenzentren (z.B. im OSZ Kraftfahrzeugtechnik) in der 11. und 12. Jahrgangsstufe eingesetzt. Es wurden insgesamt zwei Messungen durchgeführt: die Eingangsmessung zur Feststellung des IST-Standes der Potenzialentwicklung bei den Schüler*innen inklusive der individuellen Herausarbeitung von Ansatzpunkten zum weiteren Potenzialaufbau und nach ca. 6 Monaten die Kompetenzfortschrittsmessung zur Feststellung des erreichten Fortschritts in der Potenzialentwicklung.

Freundlicherweise haben Sie mir ja schon geantwortet. So wie Sie schreiben, gehe ich davon aus, dass die Programme abgeschlossen sind. Mich würde noch interessieren, wie die Schüler*innen das Verfahren aufgenommen haben und welches Bild sich durch die Messungen ergeben hat. Vielen Dank im Voraus.

@bliebich @claudia Ich denke, dass das Thema ein eigenes Forum rechtfertigt.

@bliebich Die Schüler*innen haben das Verfahren sehr gut aufgenommen und in der abschließenden Evaluation ein positives Feedback abgegeben. Sie fühlten sich in den Auswertungsgesprächen mit uns als externen Moderator*innen gut wahrgenommen, schätzten die vertrauensvolle und wertschätzende Atmosphäre und die Hinweise für den weiteren Potenzialaufbau, um ihre persönlichen Ziele auf dem beruflichen Weg besser erreichen zu können. Sie waren begeistert über die vielen Stärken, die das Verfahren zu Tage gebracht hat, freuten sich über ihr Zertifikat als reines Stärkenprofil, das sie für künftige Bewerbungen nutzen konnten und nahmen die Hilfe zur Selbsthilfe für die weitere Potenzialentwicklung dankbar an. Bei mehr als der Hälfte der Teilnehmenden zeigte sich dann auch bereits in der Kompetenzfortschrittsmessung eine spürbare Verbesserung in der Potenzialausprägung. Das führte zu einem größeren Selbstvertrauen und einer positiveren Zukunftssicht für ihr Abitur, Studium oder eine Ausbildung.

Generell zeigte sich , dass bei der großen Mehrzahl der Teilnehmenden in Faktoren wie Eigenverantwortlichkeit, Einsatzfreude, Motivation und Initiative bereits genügend Potenzial ausgebildet war, während der Leistungsdrang, also die Fähigkeit und die Bereitschaft, Leistungen auch unter Druck erbringen zu können, noch unzureichend ausgeprägt war, um den Anforderungen in der Schule und vor allem später in der Hochschule voll gerecht werden zu können. Das führte oft zu einer eher pessimistischen Zukunftssicht. Die individuelle Ursachenforschung in den Gesprächen und konkrete Ideen für die Potenzialweiterentwicklung zeigten nach deren Umsetzung oft schon nach 6 Monaten ihre erste Wirkung. Leider konnten wir die weitere Entwicklung ihrer sozialen Kompetenzen bis ins Studium hinein nicht mehr weiter verfolgen und begleiten.

 

@claudia Danke für Ihre ausführlichen Antworten. Das war sicher ein interessantes Projekt, dass Ihnen und den Schüler*innen viel Spaß und Erkenntnis gebracht hat.

Visits: 15320